Ausbildung

Konzept der Ausbildung

Neben der klassischen wirtschaftlichen Ausbildung eines HAK-Kollegs (etwa in den Bereichen Rechnungswesen, Betriebswirtschaft oder Wirtschaftsrecht) und den allgemeinbildenden Fächern (wie Mathematik, Naturwissenschaften oder Englisch) sind pro Semester knapp die Hälfte aller Stunden für den IT-Bereich vorgesehen. Unterrichtet werden u.a. die Fächer Wirtschaftsinformatik, Informations- und Officemanagement, Web-Entwicklung, Audio-, Video- und Bildbearbeitung sowie E-Commerce, Programmieren, Netzwerktechnik und Betriebssysteme. Eine digitale Übungsfirma beschäftigt sich mit Webshops und Buchführung sowie Warenwirtschaft auf SAP-Basis. Hoher Praxisbezug ist dadurch ebenso gewährleistet wie durch IT- bezogene Projektarbeiten, die in Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft erstellt werden. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Kolleg für Wirtschaftsinformatik auf das Angebot anerkannter IT-Industriezertifikate von Microsoft, Oracle, SAP oder der Österreichischen Computergesellschaft (OCG), die allesamt am Schulstandort und im Rahmen der Ausbildung abgelegt werden können.



Organisationform

Das Kolleg für Wirtschaftsinformatik (KWI) Imst ist eine 6-semestrige HAK-Kolleg-Ausbildung mit Informatikschwerpunkt und wird berufsbegleitend angeboten. Wöchentlich finden dazu wechselweise an zwei bzw. drei Abenden (Woche 1: Mo und Do, Woche 2: Mo, Di und Do, jeweils von 18:00 bis ca. 22:00 Uhr) Präsenzphasen begleitet von entsprechenden Fernstudienanteilen statt. Für die Durchführung der Fernstudienanteile wird eine bewährte eLearning-Plattform eingesetzt. Der Anteil des Fernstudiums beträgt 40 % (bei 20 Semesterwochenstunden).



Kosten

Es wird keine Studiengebühr vorgeschrieben. Ein eigenes Notebook mit aktuellen Leistungsdaten ist unbedingt erforderlich.